Unser erster Viertausender

Alternativtitel: Atemlos durch die Nacht

Während Helene Fischer nun in euren Köpfen ihr Liedchen trällert lasst mich euch erzählen wie wir das erste mal in unserem Leben auf über 4000 Meter über Meer aufstiegen.
image

Schwer atmend und ziemlich verwirrt wachte ich auf und fragte mich zuerst wo ich bin. Ah ja, im Bus nach Iquique. Mitten in der Nacht waren wir losgefahren in Salta und auch gleich eingeschlafen. Jetzt, am Morgen, zeigte der Blick aus dem Busfenster eine karge Berglandschaft und das GPS Gerät eine Höhe von 4700 Metern über Meer. Wow, fast 4000 Meter aufgestiegen und das im Schlaf. Das erklärte dann auch die Kurzatmigkeit und die Kopfschmerzen die ich immer stärker fühlte. Solange wir im Bus sitzen konnten war es aber erträglich.
image

Dummerweise mussten wir auf 4400 Metern auch noch aussteigen und ewig am Zoll warten. So hatten wir uns unseren ersten 4000er nun wirklich nicht vorgestellt. Während es für Eli nicht so schlimm war, verschlechterte sich mein Befinden während der Weiterfahrt zunehmend und mir wurde auch ganz komisch im Magen. Zum Glück kamen wir nach weiteren zwei Stunden endlich wieder weiter runter und so wurden meine Beschwerden auch weniger. Unsere weitere Reise durch das Hochland von Bolivien und Peru wird noch oft durch grosse Höhen führen. Bleibt nur zu hoffen, dass ich diese mit längere Akklimatisation besser ertragen werde!

Teile diesen Inhalt mit Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.