Reisekosten Australien – ist Down Under erschwinglich?

Lange waren wir uns nicht sicher, ob wir einen Abstecher nach Australien finanziell stemmen können. Nachdem wir in Europa bereits weniger ausgegeben haben, als erwartet, entschieden wir uns die Reise auf den Inselkontinent zu wagen.

audollar

Alle Ausgaben wurden in SFr zum Tageskurs pro Person gerechnet. Durchschnittlicher Kurs: 1 AU$ = 0,73 SFr.

Kostenzusammenstellung

Flüge

  • Kuala Lumpur- Gold Coast: 159.30 SFr
  • Melbourne-Launceston retour: 110.35 SFr
  • Melbourne-Denpasar, Bali: 245.65 SFr

Total: 515.30 SFr

Versicherungen

Pro Tag ca. 4.55.- SFr
Total: 282.10 SFr

Laufende Kosten

Dauer Aufenthalt: 62 Tage
Kosten für Aufenthaltsdauer: 2747.- SFr inkl. Auto/Van
Kosten pro Tag: ca. 44.30 SFr (ca. 41.- €)

Gesamttotal

  • Flüge: 515.30 SFr
  • Versicherungen: 282.10 SFr
  • Laufende Kosten: 2747.- SFr

Total: 3029.10 SFr oder ca. 48.85 SFr pro Tag all inclusive!

In Euro entspricht dies einem Total von 2804.75 € oder ca. 45.25 € pro Tag (1 € = 1.08 SFr, Stand 20.12.2015 )

Wie wir gelebt haben

Transport

Während 50 Tagen haben wir einen Minivan gemietet, in dem wir auch schlafen konnten. In Tasmanien haben wir für sieben Tage in einem Mietauto gelebt.

In den Städten haben wir uns entweder zu Fuss oder mit den ÖV bewegt.

Unterkunft

Während den total 57 Tagen, in denen wir ein Fahrzeug hatten, schliefen wir 56 Nächte im Auto/Van, eine Nacht verbrachten wir in unserem Baumzelt von Tentsile. Von diesen 57 Nächten haben wir für drei Nächte in Rainbow Beach und 7 Nächte in Manilla bezahlt. Die übrigen Nächte hausten wir auf Gratis Camping- und Stellplätzen sowie in der Einfahrt von Freunden.

Bevor wir unseren Van abholten, durften wir bei unserem Freund Allan in Gold Coast übernachten.

Dank der App Wiki Camps Australia haben wir bei der Übernachtung unglaublich viel Geld sparen können. In dieser App werden neben gratis Übernachtungsmöglichkeiten auch Toiletten, Duschen, Bibliotheken (gratis WiFi und Strom), Sehenswürdigkeiten, Waschsalons, usw. angezeigt. Sie kostet 5.15 CHF in der Vollversion und ist ihr Geld absolut wert.

Essen und Trinken

Wir haben sowohl selbst gekocht als auch Restaurants und Take Aways besucht. Auf Alkohol haben wir trotz den hohen Preisen nicht verzichtet.

Wir haben nach Möglichkeit bei Aldi (jep, Aldi gibts auch in Australien) eingekauft. Neben Lebensmitteln verkaufen einige Filialen auch  Alkohol wobei das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut ist. Im Restaurant sind die Preise für alkoholische Getränke etwa ähnlich oder etwas teurer als in der Schweiz.

Aktivitäten

Sonstiges

In den Kosten inbegriffen ist die Anschaffung unseres Baumzelts sowie der Versand nach Hause (ca. 80.- SFr pro Person) , Der Kauf eines Bodyboards, Neue Shorts, eine Neoprenjacke und ein T-Shirt zum Surfen (Total ca. 40.- SFr).

Ferner leisteten wir uns 6GB Daten und Gesprächsguthaben von Aldi Mobile, was mit ca. 45.- SFr zu Buche schlug.

Bilanz

Wir hatten uns vorgenommen mit einem Budget von 50 SFr pro Person und Tag auszukommen. Flüge und Versicherungen ausgenommen. Dank dem starken Franken ist uns dies problemlos gelungen. Wir sind sogar inklusive Flügen und Versicherungen mit 48.85 SFr pro Tag und Person unter dem Ziel geblieben.

Wir sind selbst etwas erstaunt, wie günstig wir in Australien gelebt haben. Klar, wenn man in derselben Zeit mehr von Australien besuchen möchte, muss man das Budget erhöhen, denn die Transportkosten steigen dadurch gewaltig. Wer noch Surf- oder Tauch-Lektionen oder einen Segeltörn buchen möchte, muss ebenfalls viel tiefer in die Tasche greifen.

Zugegeben, wenn man direkt aus Europa nach Australien fliegen will, muss man dafür etwas mehr Geld einrechnen. Wer aber Zeit hat, kann sehr günstig wie wir über Kuala Lumpur fliegen. Von Dort sind die Flüge mit Air Asia nach Australien sehr günstig zu haben.

Zusammenfassend können wir sagen, wer günstig reisen will sollte:

  • Einen Van mieten oder je nach Aufenthaltsdauer auch kaufen
  • Langsam reisen
  • Selber kochen
  • Auf Alkohol verzichten
  • Nach Möglichkeit bei Aldi einkaufen
  • Sich erkundigen, wo man die Australischen Tiere in freier Natur bewundern kann
  • Die App Wiki Camps Australia kaufen
  • Für gratis WiFi in die Bibliotheke gehen

Wir haben noch weitere Budget Beiträge auf Grund unserer Erfahrungen für euch zusammengestellt:


Warst du auch schon in Australien unterwegs? Welches sind deine Tipps, um mit schlankem Budget das Maximum aus dem Erlebnis heraus zu holen? Teile dein Wissen mit uns in einem Kommentar.

Um keinen unserer Artikel mehr zu verpassen und für weitere spannende News rund um die Themen Gleitschirmfliegen, Reisen und Trekking abonniere unseren Newsletter und folge uns auch auf unseren Seiten bei Facebook, Google+, Youtube, und Instagram – hier findest Du auch aktuelle News und Bilder von unseren Reisen.


Teile diesen Inhalt mit Freunden

4 Kommentare zu “Reisekosten Australien – ist Down Under erschwinglich?

  1. Hallo
    Danke für die Infos, sehr interessant!
    Ich war im 1999 in Australien (Perth, Ayers Rock und Cairns nach Sydney) und per Bus durchs Land gereist, übernachtet in Hostels etc. Dort haben wir meistens gekocht.
    Nun planen wir mit den Kindern 3-4 Wochen zu gehen. Mein Mann war noch nie dort. ich bin mir aber über die Route nicht schlüssig, da mit Kindern reisen schon anders ist. Für uns wäre ein Wohnmobil sehr interessant.. habt ihr Reisetipps für uns? Vielen Dank im Voraus!

    1. Hallo Jasmin

      freut mich, dass dir unser Bericht geholfen hat.
      Ja mit Kindern reist man sicher anders als allein.
      Mit dem Auto/Camper ist man halt schon sehr viel freier in der Planung.
      Ich würde auch empfehlen nicht zu lange Fahrstrecken auf einmal zu machen.
      Bei der Planung der Strecke kommt es halt auf Eure Bedürfnisse an. Wollt ihr campen, Strand, Surfen, Wandern, möglichst viele Tiere sehen?
      Ich bin der Meinung mindestens ein Teil der Ostküste ist Pflicht. Die Strände dort sind der Wahnsinn.
      Unter diesem Link findest du alle unsere Berichte zu Australien.
      Bei weiteren Fragen kannst du uns gerne per email erreichen.

      Liebe Grüsse
      Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.