Miami

Nach unserer “Flucht” aus dem Everglades National Park hatten wir noch einige Tage, um Miami besser kennen zu lernen.
Erst mussten wir aber den Ersatz von einem unserer GPS Tracker organisieren. Dieser hatte leider Probleme ein GPS Signal zu erhalten. Der DeLorme Kundendienst war sehr hilfreich und organisierte einen Express Ersatz, welcher leider von UPS verschlampt wurde. Dies hatte einige anstrengende Telefonate zur Folge. Das zweite Ersatzgerät wurde dann aber am nächsten Morgen problemlos geliefert. Das alles zum Nulltarif, respektive vom Hersteller bezahlt!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Das Wetter ist gut für beeindruckende Bilder, lädt aber nur bedingt zum Schwimmen ein

Als dieses Problem aus der Welt geschafft war, machten wir uns erleichtert auf, Miami besser kennen zu lernen. Bis dahin hatten wir vor allem die Stadt Miami gesehen, welche uns nicht sehr gefiel. Doch auch ein Tag in South Beach liess uns nicht richtig warm werden mit dieser Stadt. Klar, der Strand ist toll und auch die Art Deco Gebäude am Ocean Drive sehen schön aus, dennoch fehlt uns der Charme europäischer Altstädte, den wir so schätzen. Vielleicht war es auch das windige, bewölkte Wetter.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Auf dem Rückweg machten wir Halt im Wynwood Art District, wo unser Eindruck von Miami schlussendlich doch noch ins positive umschwenken sollte. Wynwood ist ein ganzes Quartier voll mit tollen Graffiti, hunderte Wände wurden in riesige Kunstwerke verwandelt. Es gibt dutzende Galerien und einige gemütliche Bars und Cafés, wo man draussen sitzen kann. Uns hat es hier so gut gefallen, dass wir viel zu viele Fotos machten. Ihr könnt alle in unserer Flickr Fotogalerie betrachten.

Am letzten Tag regnete es die ganze Zeit, wir brachten unseren Mietwagen früh zurück und sassen danach im Flughafen, geschützt vor dem stürmischen Wetter. Miami, du machst uns den Abschied leicht!

Das Wetter in Buenos Aires sieht viel besser aus.

Teile diesen Inhalt mit Freunden

2 Kommentare zu “Miami

  1. Du hast sicher im Wynwood Art District beim fotogrphieren der Graffiti gedacht, das müsste mein Père sehen. Nun ich habe die Fotos in der Flickr-Fotogalerie betrachtet und aufgesogen. Vielen Dank. Weiterhin gute Reise und viele schöne Eindrücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.